Als verhornte Abkömmlinge der Haut bestehen Finger- und Zehennägel hauptsächlich aus Keratin (Eiweißstoff). Etwa wie Haare sind die Nägel vom Stoffwechsel abhängig.
Veränderungen an den Nägeln, Wachstumsstörungen oder Nagelerkrankungen können ein Anzeichen für eine Krankheit sein und auf eine Allergie oder Krise im Drüsen- und Hormonhaushalt hinweisen. Auch eine Pilzerkrankung, Kontakt mit giftigen Chemikalien und übermäßiger Verbrauch von Wasser oder Seifenmitteln können Störungen verursachen. Oft sind sie auch eine Folge von einem Nährstoffmangel.

Ungenügende Versorgung mit Vitamin A oder ein Kalziummangel kann zu trockenen und spröden Fingernägeln führen. Zerbrechliche Nägel mit Furchen weisen oft auf ein Defizit an Vitamin B hin. Vitamin-B12-Mangel zeigt sich an runderen, gebogenen Nä- geln. Zuwenig Folsäure und Vitamin C erkennt man auch an hängenden Nägeln. Vertikale Furchen deuten auf geringe Zufuhr von Eisen. Folgen eines Zinkmangels sind brüchige, rissige Nägel, verstärkte Bildung von Rillen oder ein leicht entzündliches Nagelbett.
Diesen Ursachen für krankhafte Nagelveränderungen ist nur durch die richtige Ernährung oder wenn nötig durch Nahrungsergänzung beizukommen.

Doch auch die Pflege gesunder Nägel sollte nicht vernachlässigt werden.
Zum Kürzen sollten immer Feilen benutzt werden. Besonders schonend ist die Verwen- dung von Diamant- oder Sandblattfeilen, während Metall als Material weniger geeignet ist. Vermeiden sollte man geriffelte Metallflächen.
Zur Pflege des Nagelbetts sollte regelmäßig Nagelcreme oder -öl mit kreisenden Be- wegungen einmassiert werden. Die Nagelhaut sollte vorsichtig mit einem Watte umwickelten Holzstäbchen nach hinten geschoben, aber niemals geschnitten, werden, da es sonst zu Entzündungen kommen kann.

Nagelhärter ist nur bei sehr weichen Nägeln notwendig. Er soll jedoch nur auf den vorderen Teil des Nagels aufgetragen werden und nicht bis an die Nagelhaut.
Die meisten Nagellacke sind heutzutage nicht schädlich für die Nägel. Dass diese unter der Lackschicht nicht atmen könnten, ist ein Gerücht, da sie aus leblosem Horn be- stehen und somit nicht atmen können. Allerdings sollte ein kleiner Abstand zwischen Nagel und Nagelhaut gelassen werden, weil dort der Verhornungsprozess noch nicht vollendet ist.
Nagellack sollte immer vom Nagelbett zur -spitze entfernt werden, weil sonst die Ge- fahr besteht, dass Lackreste unter die Nagelhaut kommen.

Gesundheit und Schönheit der Nägel erfolgen aus der ausreichenden Versorgung mit Nährstoffen und einer aufmerksamen Pflege, ebenso wie die von Haut und Haaren.

zurück nach oben
[Home] [Zink] [Haut & Haar] [Ernährung] [Sport] [Geist & Seele] [Krankheiten] [Impressum]
attraktiv fit gesund aktiv
Haut & Haar
>Home >Haut & Haar >Nägel
Nägel sind Zeichen für Gesundheit & Schönheit