Bei chronischen Erkrankungen ist eine völlige Wiederherstellung der Gesundheit nicht mehr möglich. Umso wichtiger ist die Prophylaxe. Verschiedene Studien zeigen, dass die zusätzliche Einnahme von Zink die Infektanfälligkeit deutlich verringert. Somit wird Krankheiten wie Erkältungen oder der echte Grippe vorgebeugt.

 

 

Zinkmangel wird auch häufig bei Diabetes mellitus und ver- schiedenen Hautkrankheiten diagnostiziert. Die Zinkwerte bei Patienten mit chronisch aktiver Hepatitis oder Leberzirrhose sind ebenfalls signifikant niedriger.

 

 

 

 

 

 

Zu den weit verbreiteten Krankheiten zählen Allergien und insbesondere auch die verschie- denen Erkrankungen des Herz-/Kreislaufsystems. Neben einer gesunden Lebensführung sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen der beste Schutz vor ihren Folgen.

 

 

 

zurück nach oben
[Home] [Zink] [Haut & Haar] [Ernährung] [Sport] [Geist & Seele] [Krankheiten] [Impressum]
attraktiv fit gesund aktiv
Krankheiten
>Home >Krankheiten